KONTAKT

Robert Triltsch
Vertrieb

+49 (911) 93 44 647
robert.triltsch@arvina.de

DOWNLOAD

SAP-Unternehmensbroschuere
(pdf | 7622 kb)

von interesse ?

So klären Sie Ihre Lieferdifferenzen effizient. Mehr zu arvina-LDM.

Optimieren Sie unternehmensübergreifende Prozesse
mit SAP-VMI (Vendor Managed Inventory)

Vorsprung durch effizientes Miteinander!

Holen Sie mit arvina das Beste aus Ihrer SAP-Lösung heraus! Wir ermöglichen, unternehmensübergreifende Prozesse zwischen Zulieferer, Produzent und Handel durch die gemeinsame Nutzung von Daten (EDI) zu optimieren. Idealerweise werden derartige Prozesse über Vendor Managed Inventory (SAP-VMI, synonym zu SMI = Supplier Managed Inventory oder CMI) umgesetzt. Im SAP-Standard sind vor allem die Module MM, SD, WM und FI/CO betroffen.

Hierfür müssen unternehmensübergreifende Prozesse für die Bestands-, Bedarfs- und Kapazitätsplanung eingerichtet werden. Somit werden Produktion, Lagerhaltung und Distribution verbessert. VMI lässt sich in Abhängigkeit von der Rolle eines Unternehmens über die gesamte Supply Chain verwenden.

vmi


Nutzen Sie Ihre Vorteile: hohe Einspar-Potentiale an Zeit und Kosten für alle Beteiligten, etwa in Form schlanker Beschaffung und effizienter Prozesse oder geringer Bestände. Die gesamte Supply Chain profitiert von: hoher Verfügbarkeit bei geringen Lagerbeständen, minimalen Retourenquoten und gleichzeitig optimierten Fertigungs- und Transportprozessen.

Vorteile einer gemeinsamen Supply Chain

  • Schnelle Reaktionsmöglichkeiten auf Bedarfsänderung durch optimierte Disposition
  • Zulieferer bzw. Produzenten können Sicherheitsbestände für viele Produzenten bzw. Händler bündeln
  • Zulieferer und Produzenten kennen ihre Produkte am besten und haben umfassende Erfahrungen, die Supply Chain für alle Produzenten bzw. Händler zu steuern

Vorteile für Zulieferer bzw. Produzenten

  • Entwicklung vom Warenlieferant zum Systempartner (Aufbau neuer Kompetenzfelder)
  • Automatisierte Prozesse
  • Verbesserte und engere Kundenbindung
  • Aufgrund der Daten bessere Produktions-, Distributions- und Sortimentsplanung
  • Verringerte Lieferfrequenz, weniger außerplanmäßige Touren
  • Weniger Retouren und Abschriften
  • Prognose für Vielzahl von Händlern bzw. Produzenten (Erhöhung der Dispositionsgenauigkeit und Lieferbereitschaft)
  • Reduktion der Produktionskosten

Vorteile für Produzent bzw. Handel

  • Erhöhung der Warenverfügbarkeit bei geringeren Beständen (geringe Kapitalbindung)
  • Verantwortung für die Bestandsführung liegt beim Zulieferer bzw. Produzenten
  • Schlanke Beschaffung (reduzierter Aufwand); Konzentration auf die Kernkompetenzen
  • Bessere Reaktion auf saisonale Absatzschwankungen
  • Reduzierter Umfang der physischen Prozesse
  • Gezielte Disposition bei Promotionen/saisonalen Schwankungen (Zulieferer bzw. Produzent hat den besseren Überblick)

Folgende Graphiken verschaffen Ihnen einen strukturierten Überblick über die VMI-Abwicklung:

vmi

vmi


Im Laufe unserer langjährigen Historie konnten wir zahlreiche VMI-Projekte erfolgreich realisieren.

Hier einige Beispiele:

  • Einrichtung eines komplett IT-unterstützten VMI-Prozesses für Verpackungslösungen mit Austausch von Rechnungsdaten, automatisierten Retourenprozessen inklusive Erstellung von Gutschriften sowie sofortigem Austausch sämtlicher Planungsänderungen in der Supply Chain
  • Optimierung der IDOC-Verarbeitung mit vollständiger Automatisierung des Bestellprozesses und Nutzung des SAP-Workflows zum Prozessmonitoring
  • Automatisierte Verfahren zum Bestandsabgleich (basierend auf EDI-Nachrichten) für maximale Bestandsdatentransparenz
  • Entwicklung kundenindividueller Reports zum Bestandscontrolling (Reichweiten- und Risikobestandslisten)



www.arvina.de   arvina solution GmbH   Telefon: + 49 (911) 93 44 600
Forchheimer Straße 2 Fax: + 49 (911) 93 44 699
90425 Nürnberg E-Mail: info@arvina.de