KONTAKT

Robert Triltsch
Vertrieb

+49 (911) 93 44 647
robert.triltsch@arvina.de

DOWNLOAD

SAP-Unternehmensbroschuere
(pdf | 7622 kb)

von interesse ?

Schlanke Beschaffung und geringe Bestände. Mehr zu
VMI - Vendor Managed Inventory
.

Klären Sie Lieferdifferenzen reibungslos!

Lieferdifferenz-Management spart Zeit und Geld, bringt zufriedene Kunden

Ihr Unternehmen ist abhängig von einer hohen Anzahl von Verkaufsvorgängen bei gleichzeitig niedrigpreisigen Produkten? Sie kämpfen mit hohen Fehllieferungsquoten in der Supply-Chain oder falschen Rechnungen aufgrund von Lieferdifferenzen? Beklagen die geringe Transparenz von Transitbeständen und mangelnde Integration von Logistikdienstleistern?

Die Bearbeitung von Reklamationen bei Lieferdifferenzen erzeugt hohen manuellen Aufwand und verspätete Zahlungseingänge. Das kann bis zur Insolvenz führen.

Unsere Lösung heißt Lieferdifferenz-Management (LDM) – eine Prozess-Optimierung entlang der Supply Chain. Im SAP-Umfeld wird für LDM auch der Begriff POD (Proof of Delivery) verwendet.

Mit LDM können Lieferdifferenzen bei Kundenlieferungen und Umlagerungen reibungslos geklärt werden. Kernstück ist die erweiterte Funktionalität der Lieferempfangsbestätigung (LEB) im SAP-Standard. Lieferdifferenzen werden automatisch per EDI allen Beteiligten übertragen. Sämtliche Funktionalitäten lassen sich in einem Monitor steuern. Externe Logistikdienstleister können nahtlos integriert werden.

Vorteile von LDM (Lieferdifferenz-Management) auf einen Blick

  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit
  • Schnelle Klärung und schlanke Bearbeitung von Lieferdifferenzen durch konsequente Nutzung von Lieferempfangsbestätigungen (SAP-LEB) sowie Reduktion der Verwaltungskosten
  • Direkte Integration von Hersteller, Kunde und Logistikdienstleister
  • Geringere Transitbestände (höhere Transparenz bei Umlagerungen)
  • Einhaltung der vereinbarten Zahlungsziele
  • Geringere Reklamationsquote für Rechnungen
  • Wareneingang ohne Verzögerung (Kühlkette)
  • Transparentes Bestandsmanagement (auch für extern gelagerte Waren)
  • Optimierung von Waren- und Zahlungsströmen über die gesamte Supply-Chain

Vorteile für Hersteller

  • Schnellere Abwicklung von Reklamationen aufgrund Lieferdifferenzen
  • Schnellerer Zahlungseingang
  • Kunden müssen Zahlungsziele einhalten
  • Bessere Lieferantenbeurteilung und Lieferantenbewertung
  • Bei Umlagerungen Minimierung von Transitbeständen durch zeitnahe Klärung von Differenzen
  • Automatisierte Klärung von Differenzen durch zentrale Stelle (technisch Cockpit)
  • Integration von Logistikdienstleistern
  • Zeitnahe korrekte Faktura für Kunden

Vorteile für Kunden

  • Kunde erhält eine korrekte Rechnung
  • Keine nachträgliche Bearbeitung von Reklamationen
  • Vereinfachte Rechnungsprüfung
  • Genauere Lieferantenbeurteilung und Lieferantenbewertung
  • Geringere Bestände durch verbesserte Lieferquoten
  • Möglichkeit zur besseren Planung
  • Höhere Transparenz über die Supply Chain

Optional: Gutschriftsverfahren

  • Verzicht auf Rechnungsbearbeitung durch Erstellung einer Gutschrift
  • Saubere Datenbasis für die Erstellung der Gutschriften

Integration von Logistikdienstleistern

  • Vereinfachte Prozesse zur Klärung von Lieferdifferenzen
  • Direkte Integration in den Abstimmprozess
  • Schadensersatzforderungen können direkt einem Vorgang zugeordnet werden

Graphische Darstellung der Supply Chain mit LDM

Graphische Darstellung des Lieferanten LDM für Kundenbelieferung

Graphische Darstellung des LDM für Umlagerung




www.arvina.de   arvina solution GmbH   Telefon: + 49 (911) 93 44 600
Forchheimer Straße 2 Fax: + 49 (911) 93 44 699
90425 Nürnberg E-Mail: info@arvina.de